Menu

Aktuelles aus dem Pastoralen Raum Süd

 

Mit den drei Pfarrvikaren Domkapitular Pfr. Friedrichowicz, Pfr. Felgner und Pfr. Dr. Nzeh zusätzlich zu Pfarrer Brühe (Pfarradministrator für alle vier Gemeinden) und der GR Stefanie Wolf sind wir personell im pastoralen Raum jetzt recht gut aufgestellt. Und doch wird die Seelsorge, d.h. die/den Einzelne/n im Blick zu haben, im großen pastoralen Raum schwieriger. Deshalb ist es wichtig, dass die Zuständigkeiten der einzelnen Mitarbeiter* innen klar sind (siehe Seelsorgeteam auf den Webseiten bzw. in den Pfarrnachrichten).

In vierzehn Jahren Koop Süd ist die Zusammenarbeit in etlichen Feldern schon Normalität geworden. Einiges wird einfacher, wenn es übergemeindlich abgedeckt werden kann (z. B. die gemeinsame Religiöse Kinderwoche oder der Firmkurs, oder die Pfarrbriefe) oder Schwerpunkte gesetzt werden. Aber wir möchten natürlich, dass alle Standorte mit Leben erfüllt sind, auch wenn es nicht alles mehr überall geben wird. In den Konzilstexten Lumen gentium und Gaudium et spes wird eindeutig festgestellt, dass wir alle Kirche sind und als Getaufte und Gefirmte berufen zur Teilnahme an der Heilssendung der Kirche. Wie erleben wir uns als Gemeinde, als Christ*innen in der Welt?

Der Pastorale Prozess verlangt vielen von uns einiges ab. Wir müssen uns von alten Gewohnheiten verabschieden und empfinden den Wandel oft als Verlust. Andererseits hätte die Kirche nicht 2000 Jahre überdauert, wenn sie sich nicht auch immer wieder an den Zeitgeist angepasst hätte.

Lassen Sie sich einladen, an diesem Wandel teilzuhaben und ihr ganz besonderes Charisma einzubringen, damit wir gemeinsam am Reich Gottes bauen können!